Arbeiten Sie wirklich agil? Stellen Sie sich diese sechs einfachen Fragen | Actonic GmbH

Arbeiten Sie wirklich agil? Stellen Sie sich diese sechs einfachen Fragen

Ein agiles Unternehmen zu sein bringt viele Vorteile mit sich – von Performancesteigerungen bis hin zu einer ansprechenden Unternehmenskultur. (Wenn Sie mit den Vorteilen nicht vertraut sind, lesen Sie „Warum sollten Unternehmen agil werden?“) Kein Wunder also, dass viele Unternehmen beschließen, ihre Arbeitsweise hin zu einer agileren Methode umzustrukturieren.

Haben Sie bereits mit der Umstellung begonnen und sind am vermeintlichen Ziel angelangt? In diesem Artikel stellen wir Ihnen 6 Fragen, damit Sie abschließend beurteilen können, ob Sie tatsächlich agil arbeiten.

1. Arbeiten Sie mit den richtigen Rollen, die geeigneten Personen zugeordnet sind?

In einem agilen Unternehmen arbeiten die richtigen Personen in für sie geeigneten Positionen und Projekten. Auch wenn es oft sinnvoll erscheint, Rollen zu vermischen, kann dies Leistung und Agilität beeinflussen. Jede Rolle in einem Unternehmen beinhaltet spezifische Verantwortlichkeiten, die im besten Fall alle abgedeckt sind. Hierzu gehört zum Beispiel die Rolle des Product Owners, der sich um die Kommunikation zwischen der Geschäftsleitung, dem Kunden und dem Entwicklerteam rund um sein Produkt/Projekt kümmert. Diese Person ist Ansprechpartner für alle Fragen und Anforderungen.

2. Legt Ihr Unternehmen viel Wert auf Kollaborationen?

Die Zusammenarbeit in einem Unternehmen ist essenziell für kontinuierliches Wachstum. Ein solches Umfeld sorgt für das nötige Vertrauen, Teamstärke und Produktivitätssteigerung. Im Falle von Veränderungen in einem Unternehmen ist es wichtig, dass sich Teams austauschen und gemeinsam die nächsten Schritte besprechen.

3. Wie reagiert Ihr Unternehmen auf Krisensituationen?

Projekte laufen oftmals nicht so, wie sie geplant wurden. In einem solchen Fall ist in Bezug auf die Agilität besonders entscheidend, wie Ihr Unternehmen reagiert. Wie verhalten Sie sich, wenn Sie eine Deadline nicht einhalten können? Verhalten Sie sich entsprechend agil und nehmen Anpassungen vor?

4. Steht die Kundenzufriedenheit immer im Vordergrund?

Das Ziel eines agilen Unternehmens sollte an erster Stelle immer die Kundenzufriedenheit sein. Eines der Prinzipien von agilen Arbeitsweisen ist die Erschaffung von Werten, die im Interesse des Kunden und der Firma liegen. Um dies zu gewährleisten, sollten alle Interessensgruppen immer involviert sein. Sei es durch regelmäßige Meetings, Kundenumfragen oder Ähnliches, um sich den ständig wechselnden Anforderungen anpassen zu können.

5. Organisieren sich Ihre Teams selbst?

Selbstorganisiert zu arbeiten bedeutet, dass Teams sich selbst verwalten indem sie Zeiteinschätzungen vornehmen, die Arbeiten durchführen und etwas anpassen, wenn es nötig ist. Die Prozesse werden von Managern begleitet, die sich in regelmäßigen Meetings austauschen. Das wichtigste ist jedoch, dass sich jedes Team selbst motiviert und auf das gleiche Ziel zusteuert.

6. Optimiert Ihr Unternehmen konstant vorhandene Prozesse?

Ironischerweise wird ein agiles Unternehmen sich selbst nie als „vollständig agil“ bezeichnen und mit der Optimierung aufhören. Schließlich ist die konstante Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten Teil der Agilität. In agilen Teams finden ständig Erfolgsmessungen statt. So werden durch Retrospektiven Probleme definiert und können als nächstes angegangen werden.

Sechs Fragen sind selbstverständlich noch nicht genug, um die Agilität zu definieren, aber sie sind ein guter Anfang. Wenn Sie Hilfe dabei brauchen, Ihre Unternehmensprozesse agil zu gestalten, wenden Sie sich gerne an info@actonic.de.


Weitere Informationen finden Sie in unseren anderen Artikeln:

Lassen Sie uns in Kontakt bleiben!

Folgen Sie uns auf LinkedIn, Facebook, XING und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter, um regelmäßig Updates, Tips und Angebote direkt in Ihr Postfach zu erhalten.