Wie Sie Back-ups in Jira erstellen | Actonic GmbH

Wie Sie Back-ups in Jira erstellen

Immer wenn wichtige Daten im Spiel sind, sollte man diese sichern. Diese Datensicherung wird auch Back-up genannt. Hierbei werden Sicherungskopien erstellt, um im Ernstfall vor einem Datenverlust etwa durch einen Server-Absturz geschützt zu sein. Auch wenn eine neue Version von einem System geupdatet wird, empfiehlt es sich, ein Back-up von der vorherigen Version zu erstellen. Oder wenn Sie einen Server-Neustart vornehmen oder auch, wenn eine Migration ansteht. Es gibt viele Gründe, warum ein Back-up sinnvoll ist.

Daher empfiehlt es sich natürlich auch in Jira, regelmäßig Back-ups zu erstellen, da hier Unmengen von Daten verarbeitet und gespeichert werden.

Im folgenden Artikel wollen wir Ihnen deswegen zeigen, wie Sie manuelle Back-ups Ihrer Jira-Instanz mithilfe eines Jira Add-ons erstellen können.

Wie wird ein manuelles Back-up in Server und Data Center erstellt?

Idealerweise haben Sie automatische Mechanismen zur Back-Up Erstellung eingerichtet, aber hier hätten Sie eine zusätzliche Möglichkeit, die Sie nutzen können, bevor Sie etwas Riskantes wagen und dabei Daten verloren gehen.

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgende Anleitung zur Erstellung eines Back-Ups nur für die Server und Data Center Versionen von Jira anwendbar ist und dass Sie dafür das Jira Add-on Configuration Manager for Jira benötigen. Der Configuration Manager ist eine kostenpflichtige Lösung für die Verwaltung von Jira Konfigurationen, der die Übertragung von Konfigurationen und Daten in Jira automatisiert.

1. Öffnen Sie den Configuration Manager in Ihrer aktiven Jira-Instanz.
Um ein Back-up zu erstellen, gehen Sie auf „Snapshots“ und anschließend auf „Create Snapshot“.

2. Der Assistent für die Erstellung des Back-ups öffnet sich anschließend. Hier müssen Sie folgende Einstellungen vornehmen:

  1. Auswahl „Project with Issues“, wenn alle Projekteinstellungen inkl. Vorgänge gesichert werden sollen.

  2. Wählen Sie einen Namen für Ihr Back-up.

  3. Fügen Sie die Projekte hinzu, welche Sie sichern möchten.

  4. Wenn alle Anhänge, Issues und Typen wie Sub-Tasks in das Back-up zu inkludieren werden sollen, setzten Sie die jeweiligen Haken.

  5. Um alle Filter sowie Boards in das Back-up zu inkludieren, müssen diese zwei Haken ebenfalls gesetzt werden.

  6. Mithilfe des „Next“-Button fahren Sie fort.

3. Anschließend öffnen sich weitere Masken, in welchen Sie auswählen können, welche Filter, Boards, Dashboards, sowie Apps in ihrem Back-up gesichert werden sollen.

4. Als Letztes haben Sie in der Vorschau die Möglichkeit, alle Einstellungen nochmal zu überprüfen:

  1. Ihr gewählter Name wird aufgeführt.

  2. Ausgewählte Projekte der Instanz werden dargestellt.

  3. Ihre zuvor ausgewählten Filter der Instanz werden genannt und können per „Exclude“ bereinigt werden, sollten Sie einen Filter doch wieder entfernen wollen.

  4. Ausgewählte Dashboards der Instanz werden aufgelistet und können ganz rechts per „Exclude“ bereinigt werden, wenn ein Dashboard zuvor unabsichtlich hinzugefügt wurde.

  5. Per „Create“ können Sie Ihr Back-up starten. Sollten größere Anpassungen notwendig sein, können Sie per „Back“-Button zu den Voreinstellungsmasken zurückkehren.

5. Ihr Back-up wurde nun erstellt. Der Configuration Manager zeigt Ihnen anschließend, wie viele Elemente gesichert wurden. Über „Done“ beenden Sie den Assistenten und haben nun Zugriff auf Ihr Back-up.
Dieses finden Sie unter Snapshots. Hier finden Sie alle verfügbaren Back-ups. Damit Sie das Back-up verwenden zu können, muss in der jeweiligen Zeile das Zahnrad (2) angewählt werden und der Snapshot unter „Download“ (3) heruntergeladen werden.
Das Back-up steht Ihnen als ZIP-Datei zur Verfügung.

Wie ein manuelles Back-up in der Cloud erstellt wird

Vorangehend haben wir Ihnen eine alternative Möglichkeit zur automatisierten Back-Up Erstellung für Server und Data Center dargelegt. Doch wie können Sie ein manuelles Back-up von Jira Cloud machen?

Sie haben die Möglichkeit, jederzeit eine reine Datensicherung (ohne Anhänge, Avatare und Logos) durchzuführen. Ein Back-up, welches Anhänge, Avatare und Logos enthält, kann nur erstellt werden, wenn in den letzten 48 Stunden zuvor kein weiteres Back-up mit Anhängen erstellt wurde. Sonst müssen Sie warten bis die 48 Stunden abgelaufen sind.

Wenn Sie ein Back-up erstellen wollen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Unter Einstellungen → „System“ → „Back up manager“ können Sie ein Back-up Ihrer aktuellen Jira Daten erstellen. Sie können Ihr Back-up lokal zu speichern oder es in eine andere Jira Cloud oder Serverinstanz zu importi

Bitte beachten Sie, dass bei der Erstellung eines Back-ups Ihre vorherigen Back-up-Daten auf dieser Seite überschrieben werden. Außerdem löscht Atlassian Ihre hier gespeicherten Dateien automatisch nach 14 Tagen.
Cloud-Back-ups sind nur für den Import in Jira-Cloud-Produkte gedacht. Beim Import eines Cloud-Back-ups in einen Jira Server oder ein Jira Data Center-Produkt treten Fehler auf. Nutzen Sie in diesem Fall ein Back-up für den Server.

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Back-up Ihrer Atlassian Instanzen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir unterstützen Sie gerne dabei einen auf Ihre Anwendungsfälle individualisierten Back-up Plan zu erstellen.

Sie möchten
mehr erfahren?

Kontaktieren Sie unsere Experten zur Beantwortung Ihrer individuellen Fragen.

Unverbindlich
anfragen