Die DSGVO erklärt, Teil 1: PII ist kein Pokemon! | Actonic – Unfolding your potential

Die DSGVO erklärt, Teil 1: PII ist kein Pokemon!

Was fällt Ihnen als Erstes ein, wenn Sie „pii“ sehen? „Pii-Pikachu!“, sagen Anime-Liebhaber. „Persönlich identifizierbare Informationen“, würde jedoch ein Datenschutzbeauftragter antworten. Wie kommt es, dass diese beiden Begriffe dieselbe Abkürzung haben, wenn sie so unterschiedlich sind? Oder sind sie es vielleicht gar nicht? Lassen Sie es uns herausfinden.

Ursprung

Pikachu wurde 1996 entworfen und seitdem ist dieses kleine Pokémon weltberühmt geworden. Pikachu gilt als die japanische Mickey Mouse. Die Leute verkleiden sich als Pikachu für Partys und Feiern. Es ist ein Maskottchen vieler japanischer Sportteams und hat in vielen TV-Shows, Animationsfilmen, Videospielen, Büchern usw. mitgewirkt. Auch wenn Sie kein Anime-Fan oder Gamer sind, haben Sie bestimmt schon von Pikachu gehört.

PII hingegen wurde mit fortschreitender Internet- und Informationstechnologie wichtig. Die steigende Anzahl von Datenschutzverletzungen hat dazu geführt, dass immer mehr Verbraucher sich Sorgen um den Datenschutz machen und wissen möchten, wie ihre Daten gespeichert und verarbeitet werden. Infolgedessen sind personenbezogene Daten zu einem wichtigen Bestandteil von Datenschutzbestimmungen wie der DSGVO (GDPR) und der CCPA geworden.

Name

Nicht viele Menschen wissen, dass der Name Pikachu tatsächlich ins Deutsche übersetzt werden kann. Auf Japanisch bedeutet „Pika“ „elektrisches Knistern“ und „Chu“ steht für „Mäuse“, daher kann Pikachu als „elektrisch knisternde Maus“ übersetzt werden, und „pii“ ist das Geräusch, das es macht.

PII steht für personenbezogene Daten. Es handelt sich um alle Informationen, mit denen eine Person identifiziert werden kann (Name, Adresse, Ausweisnummer usw.). Wenn Sie mit personenbezogenen Daten zu tun haben, stellen Sie sicher, dass Sie die Zustimmung der Benutzer einholen, anonymisieren Sie die Daten und seien Sie in der Lage, alle Informationen auf Anfrage eines Benutzers zu löschen. Dies hilft Ihnen nicht nur, die Richtlinien einzuhalten, sondern auch bei Ihrer Reaktion auf Vorfälle im Falle eines Verstoßes.

Auswirkungen

Pikachu ist eine elektrische Ratte. Seine Superkraft ist Elektrizität und er verwendet Elektroschocks, um Feinden Schaden zuzufügen.

PII (personenbezogene Daten) haben auch eine Superkraft: Sie ermöglichen die Identifizierung von Personen entweder direkt mithilfe von Merkmalen (Ausweisdaten, Vor- und Nachname usw.) oder indirekt mithilfe von Quasi-Merkmalen, die zusammen kombiniert werden. Wenn Sie jedoch personenbezogene Daten in Ihrem Unternehmen nicht schützen, ist der Schock ebenso groß und der Schaden ebenso verheerend. Und während sich Pikachu im Schlaf wieder auflädt, erfordert PII rund um die Uhr Aufmerksamkeit.

Geltungsbereich

Pikachu ist ziemlich klein – nur ca. 40 cm groß und knapp 6 kg schwer. PII hingegen kann schwer auf Ihnen lasten. Wenn das richtige Maß an Datenschutz nicht gewährleistet wird, kann dies zu exorbitanten Bußgeldern und irreparablen Schäden für den Ruf des Unternehmens führen.

Nutzen

Pikachu ist nicht nur ein Krieger, sondern auch Ashs bester Freund, und wir sehen ihn häufig auf Ashs Schulter sitzen. Wenn es richtig gemacht wird, kann PII auch Ihr Freund sein und Ihrem Unternehmen wirklich zugutekommen. Wenn Sie personenbezogene Daten datenschutzfreundlich verarbeiten, bringt dies Ihrem Unternehmen zweifellos greifbare Vorteile: Steigern Sie das Vertrauen, verbessern Sie den Ruf Ihres Unternehmens und gewinnen Sie neue Kunden.

Wenn es richtig gemacht wird, kann PII auch Ihr Freund sein und Ihrem Unternehmen wirklich zugutekommen. Wenn Sie personenbezogene Daten datenschutzfreundlich verarbeiten, bringt dies Ihrem Unternehmen zweifellos greifbare Vorteile: Steigern Sie das Vertrauen, verbessern Sie den Ruf Ihres Unternehmens und gewinnen Sie neue Kunden.

Sie sind sich noch nicht sicher, wie Sie den Datenschutz in Ihrem Unternehmen gewährleisten können? Wenden Sie sich an uns und wir zeigen Ihnen, wie Sie unsere allumfassende Lösung „GDPR (DSGVO) and Security“ nutzen können, um schnell und einfach in Jira und Confluence DSGVO-konform zu werden. Starten Sie jetzt Ihre kostenlose Testversion und setzen Sie wichtige gesetzliche Anforderungen um, wie z. B. das Erstellen von Ankündigungen, das Einholen von Zustimmungen, das Anonymisieren von persönliche Benutzerdaten, das Einrichten von Regeln für die Automatisierung, den Zugriff auf Statistiken und vieles mehr – alles, was Sie brauchen, um vollkommen abgesichert zu sein.


Weitere Informationen zur Einhaltung der DSGVO finden Sie in den Artikeln dieser Reihe:

Lassen Sie uns in Kontakt bleiben!

Folgen Sie uns auf LinkedIn, Facebook, XING und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter, um regelmäßig Updates, Tipps und Angebote direkt in Ihr Postfach zu erhalten.

WhatsApp-Chat
Please accept our privacy policy first to start a conversation.